Einzelansicht-Event - Zentrum Seelsorge und Beratung

Zentrum Seelsorge und Beratung

Unser Angebot

Das Zentrum Seelsorge und Beratung ist ein Fachzentrum, das kirchliche Mitarbeitende und Träger im Bereich der EKHN berät, unterstützt und fachlich qualifiziert. Diese Mitarbeitenden und Träger verantworten bzw. führen in Kirchengemeinden und Dekanaten, Kirchenleitung und Kirchenverwaltung sowie im Diakonischen Werk Seelsorge und Beratung durch.

AngeboteÜbersicht

Evangelische Kirche in Hessen und Nassau

Menümobile menu

4. Studientag: Seelsorge als Hybrid, die Seele ... 06031-162951

Kurs-Nr.: 06031-162951, 26.08.2020, Hofheim am Taunus

Termin: In Kalender übernehmen Download PDF Drucken Teilen

Infos

Termin 26. 08. 2020 10:00 – 17:00 Uhr

Ort Exerzitienhaus, Kreuzweg 23, 65719 Hofheim am Taunus

Kosten 90,00 €

Links www.zsb-ekhn.de

Fortbildung Kurs/Seminar/Tagung EKHN-Mitteilungen Kategorien Weiterbildung Systemisch orientierte Seelsorge (SoS)

Der Kuckuck im Seelsorgenest: Systemtheorie als Grundlage systemisch orientierter Seelsorge. Ein Exerzitium in 5 Studientagen

Leitung: Dr. Günther Emlein

 Systemisch orientierte Seelsorge hat wie alle Ansätze der Seelsorge einen theoretischen Hintergrund. Die Studientage stellen jene Theorieversion vor, die von den Soziologen und Systemtheoretikern Niklas Luhmann und Peter Fuchs entwickelt wurde. Mit dieser Universaltheorie kann man die Kommunikation der Seelsorge nützlich beschreiben und grundlegende erkenntnistheoretische Ideen mit Religion verknüpfen. Seelsorge als Unternehmen der Religion kann auf diese Weise konsistent dargestellt werden. Ausführlich wird diskutiert werden, wie Theorie – der Kuckuck im Amselnest – die Sicht auf die eigene Praxis verändert, indem sie dem Alltagsdenken präzise Definitionen gegenüberstellt.

Die Studientage verbinden Darstellungen, Gruppendiskussionen, Übungen und Rollenspiele.

Die Studientage sind einzeln zu buchen. Sie sind Bestandteil des Grundkurses systemisch orientierte Seelsorge 2020 und für die Teilnehmenden des Kurses verpflichtend.

Zeit: Jeweils 10-17 Uhr

4. Studientag:  Seelsorge als Hybrid, die Seele und die Sorge

Systemtheoretisch beobachtet, kann man Seelsorge als Hybrid auffassen aus psychosozialer Begleitung und Religion. Sie verwaltet zugleich die „religiösen Dinge“, die „konkreten Dinge“ (wie die Beratung) und die „vagen Dinge“ (wie die Psychotherapie). Eines der Alleinstellungsmerkmale der Seelsorge ist das Konzept der Seele. Ein anderer Aspekt ist die Frage: Was ist Sorge und wie ist sie möglich?

Anmeldeschluss: 15.Mai 2020

Details

Veranst. Dr. Günther Emlein, Pfarrer i.R., Lehrsupervisor (DGfP)

Telefon 06031-162950

Telefax Langtitel 06031-162951

E-Mail zsb@ekhn.de

Diese Seite:Download PDFDrucken

Karte
Karte verkleinern
to top