Die Sehbehinderten- und Blindenseelsorge besteht im Kirchengebiet seit 1961 und gehört seit 2005 zum Zentrum für Seelsorge und Beratung der EKHN. Die SBS bietet Sehbehinderten und Blinden und deren Angehörigen im Kirchengebiet Hilfe bei der Bewältigung ihres Lebens. Dies geschieht in vielfältiger Weise. Darüber hinaus soll auch die sehende Öffentlichkeit erreicht werden, um Begegnung und Kontakte zu fördern, Integration vor Ort zu unterstützen und Vorurteile und Ängste abzubauen.

Folgende Aufgaben und Arbeitsweisen kennzeichnen unsere Arbeit:

- Seelsorgerliche Begleitung und Beratung für Sehbehinderte, Blinde und deren Begleitungen und Angehörige
- Koordination und Beratung der regionalen Gruppen und Angebote (8 Gruppen im Kirchengebiet)
- Begegnungsangebote für Sehbehinderte, Blinde und deren Begleitung und Angehörige, Halbtags- oder Ganztagstreffen, Seminare, Freizeiten (Erholung, Bildung, Bibel), Sportgruppe
- Aus- und Fortbildung, Begleitung von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
- Rundbrief in Schwarzschrift, Blindenschrift und als Hörkassette (Auflage ca. 600, drei mal jährlich)
- Geburtstagsbrief in Blindenschrift und Schwarzschrift
- Projekte: Fühlerschein, Helferbörse, Wiese der Wahrnehmungen
- Informationen u. Fachberatung der sehenden Öffentlichkeit durch Gespräche und Vorträge
- Mitarbeit bei Gottesdiensten, Konfirmandenarbeit, Schulbesuche, Gemeindegruppen
- Materialausleihe für Kirchengemeinden und Schulen
- Zusammenarbeit mit dem Blinden- und Sehbehindertenbund in Hessen und anderen in dieser Arbeit engagierten Vereinen und Institutionen

Sie erreichen uns:
Martinstrasse 29 in 64285 Darmstadt
Tel: 0 61 51-4 54 77
Fax: 0 61 51-42 16 91
e-mail: ev.blindenseelsorge.darmstadt@ekhn-net.de
Homepage:www.blindenseelsorge-ekhn.de