Informationen aus dem Zentrum Seelsorge und Beratung 

Jahresprogramm 2018

Das Jahresprogramm für 2018 steht hier für Sie bereit:

 

Seelsorgegeheimnisgesetz

 

Auf ihrer Frühjahrstagung 2012 hat die Synode der EKHN dem Kirchengesetz zum Schutz des Seelsorgegeheimnisses (Seelsorgegeheimnisgesetz SeelGG) der EKD zugestimmt und die Kirchenleitung ermächtigt, die zur Ausführung erforderlichen Bestimmungen zu erlassen und dem KSV vorzulegen.

Den Text des Seelsorgegeheimnisgesetzes finden Sie hier:

http://www.kirchenrecht-ekhn.de/showdocument/id/23443/orga_id/EKHN/search/145

http://www.kirchenrecht-ekhn.de/showdocument/id/23444/orga_id/EKHN/search/seelsorgegeheimnis

Über den weiteren Prozess der Aneignung des SeelGG in der EKHN und über mögliche Ausführungsbestimmungen werden wir Sie an dieser Stelle weiter auf dem Laufenden halten.

 

Die Informationen aus dem Zentrum Seelsorge und Beratung werden in unregelmäßigen Abständen hier auf unserer Homepage veröffentlicht. Wenn Sie uns Ihre Email-Adresse zusenden (zsb@ekhn-net.de) schicken wir Ihnen die Informationen gerne persönlich zu.

 

Interessengemeinschaft Hospiz, Palliativ und SAPV

 

Unter den Stichworten Hospiz, Palliativ und SAPV haben Seelsorgerinnen und Seelsorger, die in diesen Bereichen stationär und/oder ambulant tätig sind, auf dem Konvent der Klinikseelsorge in Kloster Höchst ihr Interesse bekundet, sich besser zu vernetzen und gegenseitig auszutauschen. Wie dies konkretisiert werden kann soll im Vorstand des Konvents, aber auch in der AG Hospiz und im Runden Tisch Hospiz und Palliativ Care weiter mit beraten werden.

Das ZSB greift diese Idee gerne auf und bietet an, die Interessierten, die sich auf dem Konvent in eine Liste eingetragen haben, über die weitere Entwicklung zu informieren.

Sollte Sie sich noch nicht in diese Interessierten-Liste eingetragen haben, weil sie am Konvent Klinikseelsorge nicht teilnehmen konnten oder einem anderen Konvent angehören, aber an der Weiterentwicklung in diesem Arbeitsfeld interessiert sind, schicken Sie uns eine E-Mail (zsb@ekhn-net.de) und wir nehmen Sie gerne in diesen Verteiler auf.

 

 

Unter dem Titel „Leben hat seine Zeit, und Sterben hat seine Zeit" hat die Gemeinschaft evangeli-scher Kirchen in Europa (GEKE) eine Orientierungshilfe zu lebensverkürzenden Maßnahmen und zur Sorge um Sterbende herausgegeben (www.leuenberg.eu).

Eine Expertengruppe hat die unterschiedlichen Positionspapiere der Mitgliedskirchen, die in den letzten Jahren veröffentlicht wurden, gesichtet und diskutiert. Neben den Kirchenleitungen der Mitgliedskirchen waren auch Spezialistinnen und Spezialisten aus den Bereichen Medizin, Recht und Krankenhausseelsorge an diesem Prozess beteiligt.

Die vorgelegte Orientierungshilfe versteht sich als Basis für eine gemeinsame evangelische Position auf europäischer Ebene. Dabei sind die anstehenden Fragen nicht abschließend behandelt, sondern müssen auf nationaler wie europäischer Ebene weiter entwickelt werden.